Hotelbeschreibung

Das Hotel Goldenes Dreieck Indien ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Delhi, Delhi. Goldenes Dreieck Indien wurde auf der Grundlage von 0 Hotelbewertungen mit 1,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 100%. Entdecken Sie das Hotel Goldenes Dreieck Indien auf TUI.at.

Das erwartet Sie

Delhi, Jaipur und Agra – Indiens Goldenes Dreieck – muss man gesehen haben. Imposante Paläste, kulturelle Höhepunkte und eine pulsierende Großstadt. Tauchen Sie ein und lassen Sie sich verführen!

Lage

Delhi

Highlights

  • Stadttour durch Alt- und Neu Delhi
  • Fort Amber und City Palace in Jaipur
  • AARTI Zeremonie im Birla Mandir Tempel Jaipur
  • erstaunliche Stufenbrunnen in Abhaneri
  • "Geisterstadt" Fatehpur Sikri
  • Einzigartige Pracht des Taj Mahal
  • Mächtiges Fort Agra
  • Handwerkskunst in Agra und Jaipur
  • 5-tägige Buskurzreise von Delhi nach Jaipur, Agra und zurück
  • Unterbringung in ausgewählten 4-Sterne Hotels
  • Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der drei Städte erleben

Reiseverlauf

1. Tag (Mi): Delhi. Flug in der Nacht auf Mittwoch nach Delhi. Nachts bzw. morgens Ankunft und Transfer ins Hotel (Check-in ab 14:00 Uhr). Gäste, die aus dem TUI Individuell Programm gebucht haben oder vor Rundreisebeginn vor Ort sind, checken im Hotel ab 14:00 Uhr ein. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag (Do): Delhi – Jaipur (ca. 260 km / ca. 6 Std. Fahrtzeit). Morgens stehen die Sehenswürdigkeiten der pulsierenden Hauptstadt auf dem Programm. In Old Delhi sehen Sie die Jama Masjid, die größte Moschee des Landes und ein architektonisches Meisterwerk des muslimischen Glaubens. Vorbei am Red Fort, einer herrlichen Festung aus rotem Sandstein und einst Residenz eines Mogulkaisers, erreichen Sie New Delhi. Dort geht es vorbei an Indiens Sitz der Macht, den Präsidentenpalast und das Parlamentsgebäude. Ein Fotostopp am Denkmal India Gate und die Besichtigung des Qutab Minar runden das Programm ab. Letzteres gilt als schönes Beispiel der frühen muslimischen und afghanischen Architektur Indiens. Nachmittags folgt der nächste Teil der Tagesetappe, die Fahrt in die rosa gefärbte Hauptstadt Rajasthans: Jaipur. Einst Machtzentrum der Rajput Maharadschas, wurde die Stadt in neun rechteckige Sektoren angelegt. Diese sollten die neun Bereiche des Universums symbolisieren, ganz so, wie es die indische Kosmologie vorsieht. (F)

3. Tag (Fr): Jaipur. Morgens Fahrt im offenen Fahrzeug zum Fort Amber, einem klassischen, bernsteinfarbenen Fort der Rajasthani. Auch wenn an den äußeren Mauern der Zahn der Zeit genagt hat, so ist das Innere ein virtuelles Paradies. Wände bemalt mit Jagd- und Kriegsszenen oder verziert mit Edelsteinen und Spiegel. Sie sehen die Jag Mandir oder die Hall of Victory mit dem berühmten Sheesh Mahal. Ein Zimmer in dem alle Wände und die Decke vollständig mit glitzernden Spiegelstücken und buntem Glas verziert sind. Diese wurden eigens dafür aus Belgien importiert. Später besichtigen Sie den Komplex von Jaipurs Stadtpalast und die faszinierende Jantar Mantar, das antike astronomische Observatorium der Maharadschas von Jaipur. Außerdem sehen Sie das aussergewöhliche Hawa Mahal auch Palast der Winde genannt. Das Gebäude wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Mit seinen unzähligen Fenstern und abgeschirmten Balkonen diente es den königlichen Frauen als "Ausguck" um das tägliche Leben auf den Strassen ungesehen zu beobachten. Im Anschluss erleben Sie die vielseitigen jaipurischen Handwerker bei der Arbeit. Schauen Sie ihnen über die Schulter, wenn sie Teppiche weben, bunte Stoffe herstellen, oder Schmuck aus Halbedelsteinen fertigen. Abends erleben Sie den Spiritismus von Jaipur bei einem Besuch des Birla Mandir. Der herrliche weiße Marmortempel ist innen und außen hell erleuchtet, wenn die Priester die heilige "Aarti-Zeremonie" durchführen. (F)

4. Tag (Sa): Jaipur – Abhaneri – Fatehpur Sikri – Agra (ca. 240 km / ca. 5 Std. Fahrtzeit). Bevor Sie den Bundesstaat Rajasthan in Richtung Uttar Pradesh verlassen, sehen Sie im kleinen Dorf Abhaneri die eindrucksvollen Baoris. Schon im 8. Jahrhundert sind diese Stufenbrunnen in einer bemerkenswerten Architektur entstanden. Neben der Wasserversorgung dienten sie auch als Versammlungsort. Den nächsten Stopp legen Sie in Fatehpur Sikri ein. Die Gebäude der einstigen Hauptstadt eines Mogulreiches ist eine schöne Mischung hinduistischer und muslimischer Architektur aus dem 16. Jahrhundert. Die Paläste und Moscheen der "Geisterstadt" sind sehr gut erhalten und zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Nach einer weiteren Fahrtstrecke von ca. 40 km ist Agra, die Heimat des Taj Mahal erreicht. Abends besuchen Sie einen Workshop, wo feine Intarsien in Marmor hergestellt werden. Abgesehen von der Kunst schöner Marmorartefakte ist Agra auch bekannt für gute Lederwaren, bestickte Stoffe und die traditionellen flachen Jutti Schuhe. (F)

5. Tag (So): Agra – Delhi (ca. 205 km / ca. 4 Std. Fahrtzeit). Ein Erlebnis der besondern Art. Das weltberühmte Taj Mahal im Sonnenaufgang (wetterabhängig). Das ewige Symbol der Liebe und absolutes Meisterwerk der Architektur zeigt sich dann besonders schön, mitunter surreal und mystisch. Der Marmor taucht das Gebäude in unterschiedliche Farbtöne, während es bei Tag weiß leuchtet. Im Jahr 1560 im Auftag von Shah Jahan erbaut sollte das Taj Mahal an seine Frau Mumtaz Mahal erinnern. Danach wartet das prächtige Agra Fort auf Sie. Der massive Bau aus rotem Sandstein steht am Ufer des Yamuna-Flusses und wurde ab 1565 im Auftrag von Kaiser Akbar erbaut. Das Fort ist ein gutes Beispiel für die in jener Zeit bevorzugten Baustile, eine Mischung aus islamischer und hinduistischer Architektur. Eine etwa 2,4 Kilometer lange und bis zu 21 Meter hohe Mauer umgibt die Palast- und Festungsanlage. Von seinen vier Toren, die in das Fort führen, ist das Delhi Tor im Westen das beeindruckendste. Im Inneren befinden sich die öffentliche Audienzhalle Diwan-i-am und neben anderen Palästen die herrliche Moti Masjid Moschee (Perlenmoschee). Von einigen Stellen bietet sich ein bezaubernder Blick auf das Taj Mahal, das nur 2,5 Kilometer entfernt liegt. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck fahren Sie im Anschluss zurück nach Dehli, wo die Rundreise gegen 16.00 Uhr endet. Transfer zum Flughafen oder in Ihr über TUI gebuchtes Hotel. Individuelle Verlängerung in einem unserer anderen angebotenen Hotels möglich. (F)

F = Frühstück

Stand der Information

Stand der Information: 06.08.2019