TUI.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Hinweis zu. Ich stimme zu.

TUI Nachhaltigkeitsmanagement

TUI ist der weltweit führende Tourismuskonzern. Wer führt, muss auch Verantwortung übernehmen.

Wir setzen alles daran, gesellschaftliche, soziale und umweltrelevante Aspekte in unserer täglichen Arbeit zu verankern und so das nachhaltige Reisen zu fördern. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Tourismus, denn wir erhöhen durch nachhaltiges Engagement das Bewusstsein unserer Mitarbeiter und auch das unserer Kunden und verbessern somit nachhaltig die effiziente Nutzung der natürlichen Ressourcen in unseren Urlaubsdestinationen rund um die Welt. Sanfter Tourismus ist uns eine Herzensangelegenheit!

Finden Sie hier ein paar Beispiele unseres Engagements im nachhaltigen Tourismus:

Strategie 2015-2020: "Better Holidays, Better World"

Wir wollen außergewöhnliche Reiseerlebnisse schaffen. Hierbei respektieren wir Kulturen und Menschen, fördern die wirtschaftliche Entwicklung in den gastgebenden Ländern und wollen unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren.

Deshalb wollen wir dafür Sorge tragen, dass in den Urlaubsgebieten unser touristisches Angebot auch Umweltschutz und soziale Aspekte berücksichtigt. Daher tragen wir als TUI Verantwortung, auch aktiv mit unseren Partnern (z.B. Hotels, Fluggesellschaften, Busunternehmen, usw.) Grundlagen zu schaffen, um nachhaltigere Reisen anzubieten.

Daher tragen wir mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“ dazu bei nachhaltigen Tourismus zu fördern.

Kinderschutz

Schutz der Kleinsten - eine Herzensangelegenheit

Kinder können sich nicht so leicht wehren wie Erwachsene und genießen daher einen besonderen Schutz in der Gesellschaft. Auch wir als global agierendes Touristik-Unternehmen müssen und wollen den Kleinsten unter uns besonderes Augenmerk schenken. 

Daher haben wir uns dem internationalen Kinderschutz-Kodex verpflichtet (der sog. 'The Code' = "The Code of Conduct for the Protection of Children from Sexual Exploitation in Travel and Tourism”), der auf der UN Menschenrechtserklärung sowie der UN-Konvention über die Rechte der Kinder basiert.

Wir schulen unserer Mitarbeiter in Urlaubsregionen zur Sensibilisierung für dieses wichtige Thema und haben entsprechende Klauseln in unseren Verträgen mit Partnern. Helfen auch Sie mit unsere Kinder zu schützen, indem Sie nicht wegsehen.

Weiter Infos finden Sie hier.

In Österreich hat 2001 der Österreichische ReiseVerband (ÖRV) den „Verhaltenskodex zum Schutz der Kinder“ mit respect, Mitglied von ECPAT Österreich, unterzeichnet. Damit sind auch alle Mitglieder des Verbandes aufgerufen sich aktiv an den Umsetzungsmaßnahmen zu beteiligen. Die TUI ist Mitglied des ÖRV und unterstützt Maßnahmen zum Schutz der Kinder.

Tierschutz

Unser Engagement zum Wohlergehen der Tiere

Als Reiseveranstalter ist das Wohlergehen der Tiere für uns als auch unsere Kunden ein wichtiges Anliegen, weswegen wir Anbieter von Attraktionen mit Tieren anhand unserer Tierschutz Richtlinien überprüfen.

So arbeiteten wir 2013 mit der ABTA bei der Einführung der ersten „Globalen Tierschutz-Leitlinien für die Tourismusbranche“ (Global Animal Welfare Guidance for Animals in Tourism) zusammen.

Basierend auf unserer kontinuierlichen Arbeit rund um die Frage, was für Tiere in Gefangenschaft annehmbar und angemessen ist und speziell durch unsere Partnerschaft mit Tierschutzorganisationen, entschlossen wir uns zudem im Juli 2015, Elefantenreiten und Elefantenshows aus dem TUI Angebot zu nehmen. Unser Ausstieg aus diesen Aktivitäten wurde 2016 erreicht. Wir bieten elefantenfreundliche Ausflüge an, bei denen unsere Kunden Elefanten auf eine Art und Weise erleben, die unnatürliches Verhalten vermeidet.

Reisen mit Respekt

Tipps für faires Reisen in Kooperation mit den Naturfreunden International

Die Online-Broschüre "Reisen mit Respekt" lädt Reisende dazu ein, sich über die Auswirkungen des Tourismus Gedanken zu machen. Das Themenspektrum reicht von der Wahl der Unterkunft und des Transportmittels über Natur- und Artenschutz, Umgang mit Wasser und knappen Ressourcen, Müllvermeidung, Klimawandel und Verkehr bis zu Essen und Gesundheitstipps.

Wichtig für faires Reisen ist insbesondere auch das Verhalten als Gast in anderen Kulturen. "Reisen mit Respekt" gibt Tipps zum Umgang mit religiös geprägten Gesellschaften, anderen Alltags- und Kleidungsgebräuchen sowie mit Armut und Bettelei.

Hintergrundinformationen, Literaturtipps, Adressen und zahlreiche Links sollen zum Weiterdenken und Recherchieren anregen. Im Zuge der Kooperation zwischen TUI und dem Dachverband der Naturfreundebewegung war es auch möglich, die Informationsmappen, die in allen TUI-Hotels aufliegen, gemeinsam neu zu gestalten und zu erweitern. Unterstützung für die Broschüre kam auch von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA). 

Online-Broschüre "Reisen mit Respekt" downloaden (1,8 MB)

Zum Seitenanfang