Die schönsten Strände Italiens

Italiens schönste Strände

Italien ist der Klassiker für Strandurlaub - im Land der Dolce Vita, des süßen Lebens, gibt es eine Vielzahl an wunderschönen Stränden und romantischen Buchten. Der Sommerurlaub in Italien gehört für viele Familien oder Paare einfach dazu. Wir haben hier eine kleine Auswahl an traumhaften Sand- und Kieselstränden zusammengestellt - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn ein Strandurlaub in Italien ist äußerst bunt und variantenreich.

# 10: Strand des Prinzen auf Sardinien

Der Spiaggia del Principe liegt in der Nähe des kleines Örtchens Cala di Volpe und liegt zwischen Ramazzino und Capriccioli. Er gehört zu den schönsten Stränden der Costa Smeralda und gebührt seinem Namen dem Ismaelitenprinzen Aga Khan, da es einst dessen Lieblingsbucht war. Darum kann man diesen Ort auch mit„ Strand des Prinzen“ übersetzen. Hierbei handelt es sich um eine halbrunde 300 Meter lange Bucht, die umgeben von hellgrau-rötlichen Granitfelsen ist. Die feinsandige Küste fällt flach in das kristallklare Meer mit türkis blauen Farben ab und verleiht dem Strand einen karibischen Charakter. Es eignet sich auch gut zum Schnorcheln und Tauchen, denn hier schwimmen viele kleine Fischarten im flachen Wasser. Eine kleine Bar serviert Mittagessen, Eis und kalte Getränke somit hat der Prinzenstrand alles, was man sich von einem Strandurlaub in Italien verspricht.Unsere Hoteltipps auf Sardinien >

# 9: Capo Vaticano in Kalabrien

Capo Vaticano ist ein auf einem Felsvosprung gelegenes Kap in der Region Kalibrien - Provinz Vibo Valentia. Dieser Ort liegt direkt am Meer und verfügt über wundervolle Sandstrände, eingerahmt von mehreren, abwechslungsreichen Buchten. Im Abschnitt bei Tropea gibt es hoch oberhalb der Küste eine Aussichtsplattform auf der man unbedingt den Ausblick eines Sonnenaufgangs/Sonnenuntergangs genießen sollte. Das kristallklare, idyllisch blaue Wasser und die magische Atmosphäre machen den Reiz der Küste aus und sind auf jeden Fall einen Urlaubstag wert.Unsere Hoteltipps in Kalabrien >

# 8: Cala Dragunara im Nordwesten Sardiniens

Dieser traumhaft schöne und beinahe idyllische Sandstrand befindet sich im Nordwesten Sardiniens nahe der Stadt Alghero und wird auch „Barcelona Sardiniens“ genannt. Der Strand zeichnet sich durch felsige Landzungen, feinen goldigen Sand und Meerwasser, welches zwischen mehreren Farbnuancen variiert, aus. Zahlreiche Kluften befinden sich am Meeresgrund in denen Taucher und Schnorchler ganz sicher auf ihre Kosten kommen. In der Nähe des Strandes befindet sich die Tropfsteinhöhle Grotte di Nettuno (Neptun-Grotte), welche in jedem Fall eine Besichtigung wert ist und mit einem Boot erreicht werden kann.


Unsere Hoteltipps auf Sardinien >


# 7: Mattinata in Apulien

Mattinata liegt in einer der schönsten Zonen Apuliens, im Golf von Manfredonia, an der Küste des Sporns der italienischen Halbinsel und ist bekannt für sein Klippen, Kliffen und Grotten. Mit seinem weißen Sand, Steinen und Kies und der magischen Atmosphäre von Mattinata zählt er zu den schönsten Küstenstrand Garganos. Bereits mehrfach wurde das qualitative, saubere und glasklare Wasser bemerkt und mit angesehenen Umweltzeichen ausgezeichnet.Unsere Hoteltipps in Apulien >

#6: San Vito lo Capo auf Sizilien

San Vito lo Capo ist eine Küstenstadt auf der Halbinsel Sizilien und gehört zur Provinz Trapani. Ihr Paradiesstrand besteht aus 3 Kilometer langem feinkörnigen Sand und türkisblauem, transparenten Wasser woraus der Monte Monaco ragt und somit die Idealvorstellung eines Badestrandes ergeben. Zudem verfügt er über zahlreiche Restaurants in denen man frische und nationale Fischgerichte verzehren kann. Für Nicht-Fischliebhaber gibt es auch einige Pizzastuben, welche traditionelle, italienische Küche anbieten. Einem traumhaften Badeurlaub am Mittelmeer dürfte somit also nichts mehr im Weg stehen.Unsere Hoteltipps auf Sizilien >

#5: Tropea in Kalabrien

Tropea gehört zur Provinz Vibo Valentia in der Region Kalibrien und liegt entlang der Costa degli Die, die aufgrund ihres paradiesischen Anblickes auf das Thyrrenische Meer auch Costa Bella genannt wird. Der Strand ist eher sehr fein kieselig als sandig, aber trotz dessen nicht unangenehm auf der Haut weswegen auch Kinder an diesem Badestrand gut aufgehoben sind. Aktiv Urlauber können hier Tauchen, Angeln und Schwimmen, Erholungssuchende finden hier aber auch pure Entspannung.Unsere Hoteltipps in Kalabrien >

#4: Baia del Silenzio bei Genua

In der Provinz Genua in der Stadt Via Portobello befindet sich die Baia del Silenzio, was übersetzt so viel heißt wie „Bucht der Stille“. Dieser Die Baia wird ihrem Namen gerecht, denn der Strand ist relativ ruhig und versteckt sich direkt am Rande der Altstadt. Am Strand halten sich viele Einheimische auf da man keine Gebühr entrichten muss und es kein überlaufener Touristenort ist. Die Lage ist besonders günstig, denn Bars und Cafés befinden sich in unmittelbarer Nähe. Für ein erfrischendes Getränk und ein paar Snacks ist also bestens gesorgt. Wenn Sie sich nun noch eine Ladung Kultur holen wollen befindet sich südwestlich der Baia del Silenzio eine Gasse zu der Kirche Immacolata Concezione. Ein Foto von hier aus lohnt sich, denn dort hat man das optimale Postkartenmotiv.Unsere Hoteltipps in Genua >

#3: Porto Giunco auf Sardinien

Der Porto Giunco befindet sich in der Provinz Cagliari auf Sardinien und zeichnet sich durch klares, hellblaues Meerwasser aus, das mit dem weißen, feinen Sand und einer naturbelassenen Landschaft eine atemberaubende Atmosphäre bietet. Das Meer fällt flach ab und verschafft somit ein sicheres Umfeld für einen Familienurlaub in Italien. Wind und Kitesurfer werden sich hier ebenfalls wohlfühlen, denn der Ort ist für diese Wassersportarten bekannt und bei gelegener Windrichtung ist es sogar möglich zu dem ca. 1,5 km entfernten Simius Strand zu surfen/kiten. Zudem verfügt der Strand über zahlreiche Diensleistungen wie zum Beispiel Schirm- und Liegestuhlverleih, Hotels, Cafés, Bars und Parkplätze sowie ein Volleyballfeld und eine Surfschule, die Kanus, Tretboote und Standup-Paddleboards anbietet.  Unsere Hoteltipps auf Sardinien >

#2: Cala Mariolu im Osten Sardiniens

Cala Mariolu ist eine kleine Bucht die sich in Golf von Orosei befindet und gehört zur Gemeinde Baunei in der Provinz Nuoro. Was diesen Strand so außergewöhnlich macht ist die azurblaue Farbe des Meeres zusammen mit dem Kontrast des strahlend-weißen Kiesels und der hohen Felswände mit vielen Formationen. Dadurch dass es sich um keinen Sand- sondern Kieselstrand handelt, ist das Wasser kristallklar und bietet somit einen optimal geeigneten Ort zum Schnorcheln und Tauchen. Zudem bietet die atemberaubende Bucht einen kleinen Strandkiosk, der Snacks und Getränke anbietet und eine Taucherschule, in der sowohl Anfänger als auch Profis herzlich willkommen sind.Man kann den Strand mit dem Ausflugsboot ab Arbatax, Santa Maria Navarrese oder Cala Gonone erreichen. Erfahrene und abenteuerlustige Wanderer können auch einen mehrstündigen Fußmarsch hinlegen, was jedoch nur mit ausreichend Erfahrung und gerechter Ausrüstung zu empfehlen ist.Tipp: Die Cala Mariolu ist sehr steinig darum: Badeschuhe einpacken!Unsere Hoteltipps auf Sardinien >

#1: La Pelosa auf Sardinien

Der Strand La Pelosa ist ca. 2 km vom alten Hafenstädtchen Stintino in der Provinz Sassari entfernt und befindet sich gegenüber des beliebten Urlaubsziels „Insel der Asinara“. Der Sand ist feinkörnig und puderzuckerweiß wodurch das Wasser magisch türkis wirkt und einen karibischen Anblick verschafft. Das Wasser ist nicht besonders tief ist und somit optimal für einen Familienausflug mit Kleinkindern. Zudem bietet der Strand einen Sonnenschirm-, Liegen- und Tretbootverleih, Parkmöglichkeiten, Bars, Restaurants und eine nahe gelegene Surfschule, die Wind- und Kitsurfen für Urlauber ermöglicht.Unsere Hoteltipps auf Sardinien >

Urlaub in Italien

Mehr entdecken
Sie wollten gerade Ihre Traumreise buchen.