Hotelbeschreibung

Das Hotel TUI Tours: Große Vietnam Rundreise ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Hanoi, Nordvietnam. TUI Tours: Große Vietnam Rundreise wurde auf der Grundlage von 11 Hotelbewertungen mit 22,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 89. Entdecken Sie das Hotel TUI Tours: Große Vietnam Rundreise auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Im Reich der Drachen, Paläste und Pagoden. Die Landschaften sind so schön wie gemalt. Von Nord nach Süd: 1000 km faszinierendes Vietnam zwischen Tradition und Moderne.

Lage

Hanoi

Tipp

  • Idyllische Bootstour von Cai Be nach Vinh Long auf schmalen Wasserwegen und Kanälen mit Stopps auf verschiedenen Inseln

Highlights

  • Hanois kulturelle Highlights
  • Schiffsreise durch die Halong-Bucht mit Übernachtung an Bord
  • Alte Kaiserstadt Hue
  • Abendessen im Tre Restaurant in Hue
  • Spaziergang durch Hoi An
  • Quirliges Saigon
  • 13-tägige Busrundreise durch Vietnam
  • Unterbringung in ausgewählten 3 bis 5 Sterne Hotels und auf einem Schiff
  • kulturelle Highlights Nord und Südvietnams, Halong-Bucht, Hoi An, Thien Mu Pagode, schwimmender Markt, Mekong-Delta

Reiseverlauf

1. Tag (Mo): Hanoi (ca. 30 km). Nach Ankunft treffen Sie Ihre Reisegruppe um ca. 14.00 Uhr in der Lobby des Mövenpick Hotels Hanoi. Obwohl Hanoi die moderne Hauptstadt Vietnams ist, hat sich die Stadt doch den Charme und die Geheimnisse vergangener Jahrhunderte bewahrt. Schmale Gassen und traditionelle Geschäfte laden zu einer Erkundungstour zu Fuss ein. Die vielen wunderschönen öffentlichen Plätze, Seen, Parks, mit Bäumen gesäumten Boulevards und Denkmäler verleihen der Stadt eine Atmosphäre von Eleganz und Harmonie mit der Natur, die einzigartig für asiatische Städte ist. Auf Ihrer Tour durch die Stadt besuchen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten wie z. B. den Literaturtempel. Er ist eines der besterhaltenen Bauwerke traditioneller vietnamesischer Architektur mit ummauerten Innenhöfen und erhabenen Toren. Im Jahr 1070 gegründet und Konfuzius gewidmet, war dieser Tempel Ort der ersten vietnamesischen Universität. In einem der Innenhöfe sind auf grossen Steinschildkröten die Auszeichnungen der Absolventen eingraviert. Ein Höhepunkt der Rundreise ist ein Spaziergang durch die Altstadt. Über Tausend Jahre Geschichte schreibt dieses Stadtviertel. Noch heute ist es eines von Vietnams lebendigsten und ungewöhnlichsten Plätzen. Es ist faszinierend, das Labyrinth der Seitenstrassen zu erkunden und es gibt nichts, was es nicht zu kaufen gibt: Kleidung, Kosmetikartikel, Gold und Silberschmuck, Kleidungsstücke aus Seide und Kräutermedizin. Weitere Besichtigungspunkte sind der Hoan Kiem See, der Ngoc Son Tempel und die Brücke der aufgehenden Sonne. Am Abend erleben Sie eine Vorführung im bekannten Wasserpuppentheater, das eine besondere Kunstform aus dem nördlichen Vietnam darstellt. (A)

2. Tag (Di): Hanoi – Halong (ca. 180 km / ca. 4,5 Std. Fahrtzeit). Morgens reisen Sie nach Halong und gehen dort an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, auf dem Sie schon mit einem erfrischenden Getränk erwartet werden. Nachdem Sie Ihre Kabine bezogen haben, startet ihre Erkundungsfahrt durch die weltberühmte Halong-Bucht. Mit ihren riesigen und mit üppiger Vegetation überdeckten Felseninseln zählt sie zu den schönsten Landschaften Vietnams. Nach dem Mittagessen lernen Sie per Ruderboot oder Kayak das Dorf Vung Vieng kennen, gehen Schwimmen oder entspannen einfach. Kochvorführung, Abendessen und Übernachtung an Bord. (F, M, A)

3. Tag (Mi): Halong – Hanoi – Hue (ca. 180 km / ca. 5,5 Std. Fahrtzeit + Flugstrecke). Fortsetzung Ihrer Kreuzfahrt. Noch vor dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit an einem Tai Chi Kurs teilzunehmen. Die Dschunke hat bereits ihren Anker gelichtet und startet zu einer Höhlenbesichtigung in der Halong Bucht. Nach dem frühen Mittagessen (Brunch) gehen Sie von Bord und fahren zurück nach Hanoi zum Flughafen. Flug nach Hue und Transfer ins Hotel. (F, M)

4. Tag (Do): Hue. Heute besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten von Hue und fahren mit dem Boot zur Thien Mu Pagode. Weiter geht es mit der Fahrt zum Grab des Königs Minh Mang. Hue war für mehr als 140 Jahre die Hauptstadt Vietnams. Alte Tempel, kaiserliche Bauten und Gebäude im französischen Stil zeugen von dieser Zeit. Im Herzen Hues befindet sich die kaiserliche Zitadelle, ein großer Komplex, der im frühen 19. Jahrhundert nach dem Model der Verbotenen Stadt in Peking gebaut wurde. Die ursprünglichen Mauern erstreckten sich über 10 Kilometer und wurden von einem tiefen Burggraben umgeben. Während des vietnamesisch-amerikanischen Krieges wurden die meisten der Gebäude zerstört. Die verbleibenden Monumente ermöglichen jedoch einen faszinierenden Blick auf das Leben am Hofe der Nguyen Dynastie. Sie nähern sich der Kaiserstadt, vorbei am großen Fahnenmast, zum Ngo Mon Tor, dem Haupteingang der Anlage. Auf Ihrer Erkundungstour besuchen Sie den Dien Tho Palast, in dem früher die Königsmutter wohnte. Außerdem sehen Sie den Thai Hoa Palast, die prachtvolle Empfangshalle, die Halle der Mandarine, die originalen Neun Dynastie Urnen und das Königliche Antiquitäten Museum. Zum Abschluss bummeln Sie über den quirligen Dong Ba Markt, nahe der alten Kaiserstadt. Zu Abend essen Sie in einem lokalen Restaurant, das benachteiligte Jugendliche bei der Berufsausbildung unterstützt und von der TUI Care Foundation fördert wird.(F, A)

5. Tag (Fr): Hue – Da Nang – Hoi An (ca. 130 km / ca. 3 Std. Fahrtzeit). Vormittags Fahrt über den Wolkenpass entlang malerischer Gebirgsstraßen nach Da Nang, wo Sie das Cham Museum besichtigen. Hier werden mehr als 300 Kunstgegenstände der Chamkultur ausgestellt, die 1000 Jahre Geschichte des Chamvolkes widerspiegeln. In Hoi An angekommen, Check-in im Hotel. Dann heißt es "Rauf aufs Rad". Die etwa 20 Kilometer lange Radtour führt vom Hotel durch das Dorf Cam Thanh über Cua Dai nach Tra Que. Das Dorf ist bekannt für seine vielen Gemüsefarmen. Cam Thanh beherbergt einen schönen Wasserpalmengarten. Nutzen Sie die hervorragende Gelegenheit das vietnamesische Landleben kennenzulernen und im Bild festzuhalten. Auf dem Rückweg radeln Sie durch bezaubernde Reisfelder und kleine Dörfer ins Zentrum von Hoi An. (F, M)

6. Tag (Sa): Hoi An (ca. 8,5 Std. Programmdauer). Es erwartet Sie ein ca. 6-stündiger Ausflug in die alte Tempelstadt My Son, dem früheren religiösen Zentrum des Champa Königreiches, das zwischen dem 4 und 13. Jahrhundert existierte. Die wenigen Monumente aus verschiedenen Perioden zählen zu den archäologisch wichtigsten Bauwerken Vietnams. Hoi An ist eine malerische Stadt südlich von Da Nang am Thu Bon Fluss. Den westlichen Kaufleuten war die Stadt während des 17., 18. und 19. Jahrhunderts unter dem Namen Faifo als einer der führenden internationalen Häfen Südostasiens bekannt. Heute lässt sich diese wunderschön erhaltene historische Stadt am besten zu Fuss erkunden. Der Spaziergang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der japanischen überdachten Brücke, dem Sa Huynh Museum, der Kapelle der Familie Tran und der Kien Versammlungshalle. Diese Pagode ist typisch für die chinesischen Clans in der Region von Hoi An und ist Thien Hau Thanh Mau geweiht, der Göttin des Meeres und Schützerin der Seeleute und Fischer. Zum Abschluss besuchen Sie einen Handwerksbetrieb, in dem Laternen hergestellt werden. Schauen Sie den Einheimischen über die Schulter, während sie den Rahmen fertigen und die Seidentücher auf die Laterne spannen. (F)

7. Tag (So): Hoi An – Quy Nhon (ca. 335 km / ca. 7 Std. Fahrtzeit). Die Fahrt nach Quy Nhon führt entlang der Küste über Chu Lai und vermittelt interessante Eindrücke des ländlichen Vietnams. Unterwegs besuchen Sie in Dorf My Lai das Son My Denkmal, aus dem amerikanisch-vietnamesischen Krieg. (F, A)

8. Tag (Mo): Quy Nhon – Nha Trang (ca. 250 km / ca. 6 Std. Fahrtzeit). Weiterfahrt in Richtung Nha Trang mit seinen herrlichen Gebäuden aus der Kolonialzeit, einem bunten Hafen und den schönen öffentlichen Stränden. Unterwegs besichtigen Sie den Po Nagar Cham Turm, einen ehemaligen hinduistischen Tempelkomplex aus dem 11. Jahrhundert. (F, A)

9. Tag (Di): Nha Trang – Saigon (ca. 450 km / ca. 11 Std. Fahrtzeit). Abwechslungsreiche Fahrt zunächst entlang der Küste und dann landeinwärts nach Saigon. (F, A)

10. Tag (Mi): Saigon (ca. 75 km / ca. 1,5 Std. Fahrtzeit). Vormittags besuchen Sie das berühmte Tunnelsystem von Cu Chi außerhalb von Saigon (ca. 5,5 Std.) Dieses unglaubliche Netzwerk erstreckte sich über 200 Kilometer und wurde von Hand aus dem harten Lateritboden gegraben. Kommandoposten, Krankenhäuser, Schutzanlagen und Waffenfabriken wurden unterirdisch angelegt und waren somit geschickt getarnt. Am Nachmittag erleben Sie die schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der vibrierenden Metropole Saigon. Dazu gehören die Kathedrale Notre Dame (z. Zt. unter Renovierung), die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und der Wiedervereinigungspalast. Genießen Sie die dynamische Atmosphäre in einer der buntesten Städte Südostasiens. Saigon hat viel zu bieten, ganz gleich ob moderne Hochhäuser oder kleine Tempel, breite Boulevards oder faszinierende Märkte. (F, M)

11. Tag (Do): Saigon – Can Tho (ca. 156 km / ca. 8,5 Std. Fahrtzeit inkl. Bootstour). Die amphibische Wunderwelt des Mekong-Deltas ist das heutige Tagesziel. Von Cai Be starten Sie zu einer idyllischen Bootstour auf schmalen Wasserwegen und Kanälen nach Vinh Long mit Stopp auf verschiedenen Inseln. Sie besuchen örtliche Betriebe, wo regionale Delikatessen wie Puffreis und Süsswaren aus Kokosnuss hergestellt werden. Anschließend Fahrt nach Can Tho, einem Zentrum des Reishandels. (F, A)

12. Tag (Fr): Can Tho – Saigon (ca. 195 km / ca. 5 Std. Fahrtzeit). In den frühen Morgenstunden startet das heutige Programm: Ein Muss für jeden Besucher ist ein Bootsausflug zum schwimmenden Markt von Cai Rang, dem größten und meist besuchten Markt im Mekong Delta. Beobachten Sie, wie Früchte und Gemüse aus der Region angeboten werden. Käufer auf kleineren Booten schlängeln sich zwischen den größeren Verkaufsbooten hindurch und verhandeln um den besten Preis. Jeder Verkäufer wirbt mit einem Produkt, dass an einem Mast aufgehängt wird. Vielleicht haben Sie auch die Gelegenheit Früchte probieren. Wenn der Markt vorbei ist fahren Sie zurück nach Saigon. Dort erkunden Sie Chinatown (Cholon). Es gilt als das flächenmäßig größte der Welt. Die Hauptattraktion von Cholon ist aber nicht die Jagd auf ein paar gute Schnäppchen, sondern die authentische Atmosphäre zu erleben, so wie sie schon seit Jahrhunderten besteht. Danach besuchen Sie die Thien Hau Pagode, die von der kantonesischen Gemeinde erbaut wurde und der himmlischen Göttin geweiht ist. Es heißt, daß Sie auf einer Matte über den Ozean fahren und auf den Wolken reiten kann, wie es ihr gefällt. (F, M)

13. Tag (Sa): Saigon. Die Rundreise endet nach dem Frühstück im Equatorial Hotel in Saigon. Individuelle Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels möglich. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen,

A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 02.11.2019