Hotelbeschreibung

Das Hotel Klassische Indien Rundreise ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Delhi, Delhi. Entdecken Sie das Hotel Klassische Indien Rundreise auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Diese Reise führt Sie ins „Das Goldene Dreieck“ und nach Rajasthan, dem Land der berühmten Rajputen und Maharajas mit ihren prachtvollen Bauten und faszinierenden Städten. Glanzvolle Vergangenheit und pulsierende Gegenwart zugleich.

Lage

Delhi

Highlights

  • Fahrradrikschatour durch Jaipur
  • Abendessen im Diggi Palace in Jaipur
  • Kulturtour durch Udaipur
  • Kochvorführung im Ranthambore Nationalpark
  • Bharatpur Vogelschutzgebiet erkunden
  • 14-tägige Busrundreise durch Indien
  • Unterbringung in ausgewählten 3- bis 4-Sterne Hotels
  • Alt- und Neu-Delhi, Taj Mahal, Fort Amber, Dschungel-Safari, Kochkurses, Bharatpur Vogelschutzgebiet

Reiseverlauf

1. Tag (Sa): Delhi. Flug in der Nacht auf Samstag nach Delhi. Nachts bzw. morgens Ankunft und Transfer ins Hotel (Check-in ab 12:00 Uhr). Gäste, die aus dem TUI Individuell Programm gebucht haben oder vor Rundreisebeginn vor Ort sind, checken im Hotel ab 12:00 Uhr ein. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag (So): Delhi – Jaipur (ca. 258 km / ca. 6 Std. Fahrtzeit). Nach dem Frühstück lernen Sie die interessantesten Seiten Alt- und Neu Delhis im Rahmen einer Stadtrundfahrt kennen. Zunächst besuchen Sie in Alt-Delhi die Jama Masjid, Indiens größte Moschee. Vorbei an Chandni Chowk, einst als Prachtstraße von den Moghul-Kaisern angelegt und heute das belebteste Geschäftsviertel Delhis, geht es zur Raj Ghat. Sie ist die Gedenkstätte Mahatma Gandhi´s, einem populären, politischen Führer Indiens. In New Delhi passieren Sie die Residenz des Präsidenten und das Haus des Parlaments mit den Sekretariatsgebäuden bevor Sie das Qutab Minar besichtigen. Wahrscheinlich im 12. Jahrhundert als Siegessäule erbaut, gilt das Qutab Minar als ein frühes architektonisches Meisterwerk. Bemerkenswert ist eine etwa 7 Meter hohe, eiserne Säule im Hof des Qutab-Komplexes, die mehr als tausend Jahre ohne Rostflecken überstanden hat. Anschließend Weiterfahrt nach Jaipur und Check-in im Hotel. (F, A)

3. Tag (Mo): Jaipur. Ein ganzer Tag, um die „Pink City“ mit ihren herrlichen Sehenswürdigkeiten zu erleben. Er beginnt mit einer Fahrt im offenen Fahrzeug zum Amber Fort, etwa 11 Kilometer außerhalb Jaipurs. Die robusten Außenmauern des klassischen Rajastani-Forts sind zwar im Lauf Zeit nicht schöner geworden, aber die Räume im Inneren sind besonders reizvoll. Zu den Schätzen gehört der Jag Mandir mit seinem berühmten Sheesh Mahal, einem Zimmer, in dem alle Wände und Decken vollständig mit glitzernden Spiegelstücken ausgestattet sind, die eigens aus Belgien importiert wurden. Auf dem Weg zum Fort legen Sie einen Fotostopp am Hawa Mahal, dem "Palast der Winde" ein. Der außergewöhnliche Bau ist Teil des Stadtpalastes der Maharajas. Aus den vielen Fenstern in der Fassade konnten die Hofdamen das Leben auf der Straße beobachten, ohne gesehen zu werden. Im Anschluss erkunden Sie die bunten Basare der Stadt während einer kurzen Fahrrad-Rikschatour. Nachmittags besuchen Sie den City Palast, erbaut im Auftrag vom Maharaja Sawai Jai Singh. Der Palastkomplex umfasst eine große Fläche, die in Höfe und Gärten aufgeteilt ist und auf der verschiedene Gebäude stehen. Zu diesen gehören das Chandra Mahal, Mubarak Mahal, der Maharani Palast und das City Palast Museum. Eine der Hauptattraktionen ist der Abschnitt, der als Armoury Museum bezeichnet wird. Dort sind Pistolen, Dolche, Schwerter und Gewehre der früheren Herrscher ausgestellt. Noch heute wird ein kleiner Teil des Komplexes von der königlichen Familie bewohnt. Danach besichtigen Sie die beliebte Jantar Mantar Sternwarte, die bereits in den Jahren 1728 bis 1734 erbaut wurde. Deren Instrumente sind aus Stein und Marmor hergestellt und sollten seinerzeit eine noch genauere Messung des Himmels gewährleisten. (F, A)

4. Tag (Di): Jaipur – Jodhpur (ca. 335 km / ca. 7,5 Std. Fahrtzeit). Nach dem Frühstück Abfahrt nach Jodhpur. Bei Ankunft Check-in im Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung für unabhängige Aktivitäten. Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F, A)

5. Tag (Mi): Jodhpur – Deogarh (ca. 160 km / ca. 4 Std. Fahrtzeit). Der Tag startet mit einer Besichtigungstour druch Jodhpur. Sie besuchen das 5 km lange Mehrangarh Fort, welches auf einem Hügel gelegen ist. Dies ist eines der beeindruckendsten Bauwerke in Rajasthan. Innerhalb des Forts befinden sich einige prächtige Paläste mit akribisch geschnitzten Tafeln, vergitterten Fenstern und "Jarokhas", die typischen, kleinen Balkone in Rajasthan. Die Kammern von Moti Mahal, Phool Mahal, Sheesh Mahal, Sileh Khana und Daulat Khana sind bemerkenswert für die Pracht und den Glanz einer vergangenen Ära. Später besuchen Sie Jaswant Thada – ein Kenotaph aus weißem Marmor, der in Erinnerung an Maharaja Jaswant Singh-II gebaut wurde. Auf dem Landweg geht es nach Deogarh. Sobald man den Deogarh Mahal sieht, lässt sich erahnen, wie mächtig und feudal die Fürsten seinerzeit gewesen sind. Freuen Sie sich auf eine Übernachtung in einem besonders schön renovierten Palast aus dem 17. Jahrhundert. Abendessen und kulturelles Programm im Hotel. (F, A)

6. Tag (Do): Deogarh – Udaipur (ca. 135 km / ca. 3 Std. Fahrtzeit). Morgens Abfahrt in Richtung Udaipur und nach Ankunft Check-in im Hotel. (F, A)

7. Tag (Fr): Udaipur. Ein Highlight dieser Rundreise ist das "Venedig des Ostens" und auch eine der schönsten Städte Indiens. Nach dem Frühstück besuchen Sie den größten Palast Rajastans. Der Stadtpalast wurde im Jahr 1725 am östlichen Ufer des Pichola Sees erbaut und besteht aus 4 Hauptgebäuden und mehreren Nebengebäuden. Das Palastinnere bietet ein Bild anmutiger Schönheit mit unzähligen Erkern und Verzierungen. Nur wenige hundert Meter entfernt steht der Jagdish Tempel, in dem der Gott Vishnu verehrt wird. Im Anschluss an die Besichtigung sehen Sie den Sahelion-Ki-Bari. In diesen großen Lustgärten trafen die Maharajas ihre Konkubinen. Danach fahren Sie rund um den Fatehsagar See und spazieren durch Udaipur. Der Rundgang beginnt am Jagdish Chowk und führt durch Kansaro Ki Gali vorbei am Uhrturm zum Bada Basar und weiter zum Gemüsemarkt. Von dort durch das durch das Delhi Gate bis zum Old Tonga Stand, wo ein Fahrzeug auf Sie wartet. Udaipur wie es leibt und lebt liegt hinter Ihnen. Nachmittags unternehmen Sie eine Bootsfahrt (abhängig vom Wasserstand) auf dem Pichola See, umgeben von herrlichen Hügellandschaften, Palästen und Tempeln zur Insel mit dem Seepalast Jag Niwas. Das Abendessen genießen Sie im Tribute Restaurant. (F, A)

8. Tag (Sa): Udaipur – Bundi (ca. 249 km / ca. 6 Std. Fahrtzeit). Am Morgen Abreise in Richtung Bundi über Chittorgarh. Dort besichtigen Sie die Festungsanlage Fort Chittor, die sich aus der Ebene erhebt. Chittor ist für die Hindus ein heiliger Ort, ein Symbol des heldenhaften Widerstandes seiner Einwohner gegen die Moslems. Ein Zeugnis aus dieser Zeit ist der ca. 37 Meter hohe Siegesturm Vijay Stambha. Sehenswert ist auch der ca. 22 Meter hohe Turm des Ruhmes, der mit vielen Jain-Figuren verziert ist. Weiterfahrt nach Bund und Check-in im Hotel. (F, A)

9. Tag (So): Bundi – Ranthambore (ca. 182 km / ca. 4 Std. Fahrtzeit). Morgens unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung in Bundi. Danach Weiterfahrt nach Ranthambore und Check-in im Hotel. (F, A)

10. Tag (Mo): Ranthambore. Noch vor dem Frühstück erwartet Sie eine Safaritour im offenen Geländefahrzeug durch den Ranthambore Nationalpark, der den Namen eines über 1000 Jahre alten Forts trägt, das im Parkinnern steht. Nach der Rückkehr ins Resort zum Frühstück und Mittagessen geht es nochmals am Nachmittag in den ca. 282 Quadratkilometern großen Nationalpark. Halten Sie die Augen auf: Hier leben indische Leoparden, Sambarhirsche, Schakale, zahlreiche Vogelarten, Krokodile und Pytons. Rantambore ist besonders bekannt für seine Bengaltiger, die gut beobachtet werden können, weil sie weniger scheu sind. Zusammen mit anderen, kleineren Schutzgebieten bildet der Nationalpark das Ranthambore Tiger Projekt. Freuen Sie sich am Abend auf eine Kochvorführung mit anschließendem Abendessen. Sie lernen nicht nur die Geheimnisse der indischen Küche kennen, sondern haben auch die Möglichkeit selbst Gewürzmischungen herzustellen. (F, M, A)

11. Tag (Di): Ranthambore – Bharatpur (ca. 256 km / ca. 6 Std. Fahrtzeit). Heute fahren Sie nach Bharatpur. Nach Ankunft Check-in im Hotel und Zeit für eigene Unternehmungen. (F, A)

12. Tag (Mi): Bharatpur – Agra (ca. 58 km / ca. 2 Std. Fahrtzeit). Am frühen Morgen gehen Sie auf einen Streifzug durch das Bharatpur Vogelschutzgebiet, das auch als Keoladeo Ghana Nationalpark bekannt ist. Über 300 verschiedene Vogelarten sind hier beheimatet oder nutzen das Gebiet als Rastplatz auf ihren Wanderungen aus Sibirien oder dem Fernen Osten. Auch größere Tiere wie Hirsche, Wildschweine und Nilgauantilopen leben in dem Gebiet. Anschließend Rückkehr ins Hotel zum Frühstück und später Abfahrt nach Agra. Auf der Fahrtstrecke besuchen Sie die verlassene Stadt Fatehpur Sikri. Sie wurde 1569 von Kaiser Akbar zu Ehren des großen Heiligen Scheich Salim Chisti gebaut, der Akbar segnete und dem erblosen Kaiser die Geburt von drei Söhnen prophezeite. Akbar benutzte Fatehpur Sikri als seine Hauptstadt. Wasserknappheit war der Hauptgrund für die Aufgabe dieser schönen Stadt. Besuchen Sie die bemerkenswert gut erhaltenen, anmutigen Gebäude innerhalb der "Geisterstadt", darunter das Jama Masjid, das Grab von Salim Chisti, den Panch Mahal Palast und andere Paläste, die von der Größe und Pracht des Mogulreichs auf dem Höhepunkt seiner Macht sprechen. In Agra angekommen Check-in ins Hotel und Abendessen. (F, A)

13. Tag (Do): Agra – Delhi (ca. 205 km / ca. 5 Std. Fahrtzeit). Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur Besichtiugng von Agra. Eine Krönung Ihrer Rundreise ist das weltberühmte Taj Mahal. Es wurde 1630 von Shah Jahan für seine Königin Mumtaz Mahal gebaut, um ihre sterblichen Überreste zu bewahren. Dieses architektonische Wunderwerk ist ein perfekt proportioniertes Meisterwerk aus weißem Marmor, das von der Fertigkeit von 20.000 Handwerkern aus Persien, der Türkei, Frankreich und Italien zeugt, die 17 Jahre brauchten, um dieses "Liebesgedicht in Marmor" zu vollenden. Zum Abschluss sehen Sie die beeindruckende Palast- und Festungsanlange Fort Agra, die seit dem Jahr 1983 als UNESCO Weltkulturerbe gelistet ist. Eine etwa 2,4 Kilometer lange und bis zu 21 Meter hohe Mauer umschließt das Fort. Im Inneren befinden sich mehere herrliche Paläste, Moscheen und Gärten. Nachmittags Abfahrt nach Delhi. Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F, A)

14. Tag (Fr): Delhi. Ende der Rundreise nach dem Frühstück. Das Hotelzimmer steht Ihnen bis 11.00 Uhr zur Verfügung. Individuelle Abreise oder Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen,

A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 22.07.2019