Hotelbeschreibung

Das Hotel Höhepunkte Indiens und Nepal ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Delhi, Delhi. Entdecken Sie das Hotel Höhepunkte Indiens und Nepal auf TUI.at.

Das erwartet Sie

Unsere ideale Kombination! Die Vielfalt des indischen Kontinents mit den Geheimnissen Nepals entdecken. Prächtige Paläste, überwältigende Landschaften und faszinierende Kulturen sehen und erleben.

Lage

Delhi

Highlights

  • Safaritour durch den Sariska Nationalpark
  • Yoga in Jaipur
  • Kochvorführung in Bhararatpur
  • Fahrradrikscha-Fahrt in Jaipur
  • Morgendliche Bootsfahrt auf dem Ganges
  • Nepals Hauptstadt Kathmandu mit Handwerkzentrum, Patan und dem historischen Dubar Square
  • 14-tägige Flug-/Busrundreise durch Indien und Nepal
  • Unterbringung in ausgewählten 3- und 4-Sterne Hotels
  • Hinduheiligtümer, Fahrradrikscha-Fahrt, Palast der Winde, Jeep-Safari, Mahatma Ghandi Gedenkstätte

Reiseverlauf

1. Tag (Mo): Delhi. Flug in der Nacht auf Montag nach Delhi. Nachts bzw. morgens Ankunft und Transfer ins Hotel (Check-in ab 14.00 Uhr). Gäste, die aus dem TUI Individuell Programm gebucht haben oder vor Rundreisebeginn vor Ort sind, checken im Hotel ab 14.00 Uhr ein. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag (Di): Delhi – Mandawa (ca. 274 km / ca. 6,5 Std. Fahrtzeit). Morgens lernen Sie die Sehenswürdigkeiten von Alt-Delhi kennen. Sie besuchen die Jama Masjid, Indiens größte Moschee und passieren Chandi Chowk. Sie war zu Zeiten des Mogulkaisers eine prächtige Allee. Heute ist sie ein sehr belebtes Geschäftsviertel, in dem sich das tägliche Leben bestens beobachten läßt. Im Anschluss besuchen Sie Raj Ghat, die Gedenkstätte Mahatma Gandhis. In Neu-Delhi sehen Sie das Indian Gate, den Präsidentensitz und das Parlament mit den Sekräteriatsgebäuden. Außerdem besichtigen Sie das Qutab Minarett, das vermutlich im 12. Jahrhundert gebaut wurde und zu den höchsten Türmen der islamischen Welt zählt. Zu den interessantesten Bauwerken zählt dort auch die ca. 7 Meter hohe eiserne Säule, die hunderte von Jahren überdauert hat, ohne Rost anzusetzen. Nun lassen Sie die Großstadt hinter sich und fahren nach Mandawa. (F, A)

3. Tag (Mi): Mandawa – Jaipur (ca. 167 km / ca. 4 Std. Fahrtzeit). Vormittags besichtigen Sie Mandawa, eine Kleinstadt mit vielen Havelis. Die Villen und Warenlager der einst reichen Händler sind innen und außen reichlich mit Fresken verziert und noch in einem guten Zustand. Auf der anschließenden Fahrt nach Jaipur legen Sie einen Stopp in Nawalgarh ein – dort stehen mehr als 100 Havelis, von denen Sie einige sehen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F, A)

4. Tag (Do): Jaipur. Frühmorgens bietet sich Ihnen die Gelegenheit bei einem Yogakurs im Hotel Körper und Geist zu entspannen. Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug im offenen Fahrzeug zum Fort Amber, einem klassischen, bernsteinfarbenen Fort der Rajasthani. Im Inneren der Festung befindet sich die Jag Mandir mit seinem berühmten Sheesh Mahal, einem Zimmer, in dem alle Wände und Decken vollständig mit glitzernden Spiegelstücken ausgestattet sind. Auf dem Weg zum Fort Amber Fotostopp am Hawa Mahal – dem Palast der Winde. Die bunten Basare Jaipurs erkunden Sie im Anschluss während einer kurzen Tour mit einer Fahrrad-Rikscha. Nachmittags besichtigen Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten der "rosaroten" Stadt, z. B. den Maharaja City Palace mit dem Armoury Museum und die Jantar Mantar Sternwarten, die im 17. Jahrhundert erbaut wurden. Viele der 17 großen Messinstrumente sind noch heute in einem hervorragenden Zustand. (F, A)

5. Tag (Fr): Jaipur – Ranthambhore (ca. 196 km / ca. 4,5 Std. Fahrtzeit). Nach einem frühen Frühstück beginnt die Tagesetappe nach Ranthambhore. Das Reservat ist von den Hügelketten Vindhya und Aravali umgeben und liegt sehr nah am äußeren Rand der Thar-Wüste. Ursprünglich ein Jagdgebiet des Maharaja von Jaipur, wurde Ranthambore 1955 zum Wildschutzgebiet, später zum Nationalpark erklärt und unter den Schutzgebieten des Project Tiger gestellt. Heute sind das Kaila Devi Sanctuary, das auch für seine Tiger bekannt ist, und das Mansingh Sanctuary ebenfalls Teil des Ranthambore Reserve. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag (Sa): Ranthambhore – Bharatpur (ca. 198 km / ca. 5 Std. Fahrtzeit). Ein besonderes Erlebnis Ihrer Rundreise ist die heute Jeep-Tour durch den Nationalpark, die bereits vor dem Frühstück startet. Mit etwas Glück bekommen Sie die berühmten Tiger zu Gesicht. Verschiedene Hirsch- und Antilopenarten, Panther, Hyänen, Schakale, Rohrkatzen, Karakals und Lippenbären gehören zu den weiteren Säugetieren des Parks, dessen Laubwälder einst ein Teil des prächtigen Dschungels von Zentralindien waren. Anschließend Rückkehr zum Hotel. Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bharatpur und checken dort im Hotel ein. Nach einer Kochvorführung genießen Sie das Abendessen. Lernen Sie bei dieser Gelegenheit die Geheimnisse der indischen Küche kennen. (F, A)

7. Tag (So): Bharatpur – Agra (ca. 54 km / ca. 1 Std. Fahrtzeit). Am frühen Morgen erkunden Sie das Vogelschutzgebiet von Bharatpur, das zu den größten in Asien gehört. Dort leben etwa 400 Arten von Wasservögeln und andere Tiere, wie Wildschweine und Hirsche. Danach Rückfahrt ins Hotel zum Frühstück. Im Anschluß Fahrt nach Agra. Unterwegs besuchen Sie die verlassene Stadt Fatehpur Sikri, die im Jahr 1569 im Auftrag von Kaiser Akbar entstanden ist. Wasserknappheit war der wichtigste Grund für die Aufgabe dieser schönen Stadt, die nur 14 Jahre bewohnt war. Erstaunlich ist, das viele Gebäude noch heute bemerkenswert gut erhalten sind. Nach dem Check-in im Hotel wird das weltberühmte Taj Mahal (freitags geschlossen) besichtigt. Erbaut im Auftrag von Shah Jahan im Jahre 1630 für Königin Mumtaz Mahal, ist das architektonische Wunderwerk aus weißem Marmor ein Zeugnis der Fertigkeiten von 20.000 Handwerkern aus Persien, der Türkei, Frankreich und Italien. Der Bau des Taj Mahal dauerte 17 Jahre und gilt als "Liebesbeweis aus Marmor". Zum Abschluss besuchen Sie die beeindruckende Palast- und Festungsanlange Fort Agra, die seit dem Jahr 1983 als UNESCO Weltkulturerbe gelistet ist. Eine etwa 2,4 Kilometer lange und bis zu 21 Meter hohe Mauer umschließt das Fort. Im Inneren befinden sich mehrere herrliche Paläste, Moscheen und Gärten. (F, A)

8. Tag (Mo): Agra – Jhansi – Khajuraho (ca. 170 km / ca. 4 Std. Fahrtzeit + Zugfahrt). Nach dem frühen Frühstück Transfer zum Bahnhof und Bahnfahrt mit dem Shatabdi Express nach Jhansi und weiter mit dem Fahrzeug nach Khajuraho. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie die Paläste und Tempel des Städtchens Orchha. Die prachtvolle Schönheit des mittelalterlichen Ortes begeistert jeden Besucher. Vom majestätischen Jehangir Mahal Palast, der in der Nähe der Altstadt liegt, genießen Sie einen spektakulären Blick auf die Umgebung. (F, A)

9. Tag (Di): Khajuraho. Morgens Ausflug zur westlichen und östlichen Tempelgruppe. Nahezu alle Tempel wurden zwischen den Jahren 950 und 1120 von Herrschern der Chandella-Dynastie erbaut. Zu den wichtigsten zählen der Lord Shiva Kandariya Mahadeo Tempel und der Lakshmana-Tempel. Der erstgenannte ist einer der größten und typisch für die Khajuraho Tempel. Einige der sakralen Bauten sind mit Steinskulpturen geschmückt, die Göttinnen, Götter und erotische Darstellungen zeigen. Abends erleben Sie eine spektakuläre ca. 50-minütige Ton- und Lichtshow an der westlichen Tempelgruppe. Der Bollywoodstar Amitabh Bachchan erzählt mit majestätischer Stimme die Geschichte der prächtigen Tempel in denen die Könige der Chandela-Dynastie residierten. Die Show ist nicht nur unterhaltsam sondern auch sehr informativ. (F, A)

10. Tag (Mi): Khajuraho – Varanasi. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Varanasi zum Check-in im Hotel. Am Abend erkunden Sie die Straßen und engen Gassen Varanasis während einer gemütlichen Fahrrad-Rikscha Tour. Später sehen Sie dann die beleuchteten Ghats, nehmen an einer Arti-Zeremonie (gemeinsames Gebet) teil und erleben die besondere Atmosphäre, wenn die Diyas (Lampen) im Ganges Fluss schwimmen. (F, A)

11. Tag (Do): Varanasi – Delhi – Kathmandu. Schon frühmorgens unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Ganges. Lassen Sie sich von der Ausstrahlung der Ghats im Morgengrauen einfangen und beobachten Sie die religilösen Rituale der Gläubigen, wenn Sie aus den Pavillions und Palästen kommen und hinunter zum Wasser gehen. Ein Sonnenaufgang über dem Ganges ist immer eine außergewöhnliche Erfahrung. Später besuchen Sie den Vishwanath Tempel, der wegen seiner Vergoldung auf dem Dach auch Goldener Tempel genannt wird. Rückfahrt ins Hotel zum Frühstück. Mit dem Transfer zum Flughafen und dem Flug via Delhi nach Kathmandu geht Ihr Aufenthalt in Varanasi zu Ende. Nach der Ankunft am späten Abend werden Sie zum Hotel in Kathmandu gebracht. (F, A)

12. Tag (Fr): Kathmandu. Morgens besuchen Sie im Rahmen einer Stadtrundfahrt den Swayambhunath Tempelkomplex, der etwa 2500 Jahre alt ist und zu den ältesten buddhistischen Anlagen weltweit gehört. Weitere Sehenswürdigkeiten und Besichtigungspunkte sind das Wohnviertel Mahadev, der Parvati Tempel, Machhender Bahl - heiliger Platz der Buddhisten und Hindus, sowie das Tempelhaus der Kumari, wo die "Kindgöttin" lebt. Am Nachmittag sehen Sie Pashupatinath, das berühmte Hinduheiligtum in dem Shiva in Form von Lingam verehrt wird – ausschließlich Hindu haben Zutritt. Bodhnath und Bhadgaon sind Ihre nächsten Ziele. Letztere wurde bereits im 9. Jahrhundert gegründet und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Besonders sehenswert ist der Dubar Square, der Nyatapola Tempel und die königlichen Wohnviertel von Bhupendra Malla. Abschließend genießen Sie ein Abendessen aus der traditionellen nepalesischen Küche im Nepali Chulo Restaurant. Freuen Sie sich auf entspannte Stunden in einem restaurierten Palast mit einer mehr als 200-jährigen Geschichte. (F, A)

13. Tag (Sa): Kathmandu – Delhi. Morgens Ausflug nach Patan, der Stadt des Kunsthandwerks. Dort sehen Sie den historischen Durbar Square, die Yogendra Malla Statue und besuchen ein Handwerkszentrum. Wer etwas ganz Besonderes erleben möchte, nimmt am folgenden fakultativen Ausflug teil: Ein ca. 60-minütiger Flug über den Himalaya (wetterabhängig). Danach Transfer zum Flughafen für den Flug nach Delhi. Gemeinsames Abschiedessen in einem Restaurant und Transfer ins Hotel. (F, A)

14. Tag (So): Delhi. Ende der Rundreise nach dem Frühstück. Das Hotelzimmer steht Ihnen noch bis 12.00 Uhr zur Verfügung. Individuelle Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels möglich. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 22.07.2019